≡ Menu

Buchrezension: Silke Foth, Erfolgsrituale für Business-Hexen

von Barbara Hofmann-Huber am 27. Februar 2005

Frauen fühlen sich im Beruf vielfach von Männern nicht akzeptiert und in ihrer Leistung nicht anerkannt. Das hat häufig damit zu tun, dass Frauen die ritualisierte Anerkennung, die Männer austauschen, nicht erkennen und auch nicht aktiv einfordern. Auch das Einfordern gehört in die Welt der Männerrituale. Die Autorin gibt an Hand vieler praktischer Beispiele einen Blick frei hinter die Kulissen des beruflichen Verhaltens von Männern. Die Rolle „beruflich Erfolgreichsein“ oder die des „Selbstmarketings“ wird dadurch transparenter, und das gibt Frauen die Möglichkeit, mit diesem Rollenverhalten zu spielen.

Die Autorin, die als Coach tätig ist, erläutert an vielen Beispielen, welche Möglichkeiten Frauen haben, wenn sie die Rituale der Macht und der Statussicherung erkennen. Dabei geht es sowohl darum, bestimmte Rituale unverändert anzuwenden, als auch darum, für andere Rituale eigene Formen zu finden, die für Frauen zielführend sind. Das Buch liest sich nicht nur sehr gut, sondern gibt auch eine Fülle von Anregungen. Die wichtigste: das Verhalten von Männern ist oft nicht persönlich gemeint, sondern eben ein Ritual.

Orell Füssli Verlag 2004
ISBN 3-280-05084-7

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen