≡ Menu

Buchrezension: Claus Fischer, Micheline Schwarze, Qigong in Psychotherapie und Selbstmanagement

von Barbara Hofmann-Huber am 5. April 2009

Die Erfahrung von Selbstwirksamkeit gehört zu den zentralen Empfindungen, die jedem Menschen gut tun. Das Steuer des Lebens in der Hand zu haben, das gibt Sicherheit und reduziert Stress. Gerade der Umgang mit den eigenen Gefühlen ist für den beruflichen Alltag eine ständige Herausforderung. Denn es gibt viele unterschiedliche Anforderungen, die das Gleichgewicht stören können: Die eigenen an sich selbst und die Ansprüche, die andere an uns stellen. Sich zu sagen „keep cool“ reicht irgendwann nicht mehr. Die Frage ist: wie lässt sich die erwünschte Gelassenheit herstellen?

Das Autorenteam Fischer und Schwarze stellt Ihnen eine Methode aus China vor: Qigong. Sie hat sich nicht nur seit 3000 Jahren bewährt, sondern zeigt auch heute Stress reduzierende Wirkung. Wieso das so ist, das erklären Ihnen die Autoren durch die anschauliche Zusammenstellung aktueller neurophysiologischer Erkenntnisse. Qigong hilft, die Verankerung in sich selbst, in der eigenen Körperwahrnehmung zu vertiefen. Die Selbstwahrnehmung wird durch diese Übungen intensiviert. Darüber hinaus werden die eigenen Kräfte und Energien aktiviert, gebündelt und die Steuerungsfähigkeit geschult. Beide Autoren sind Praktiker und geben sowohl Einblick. wie Qigong auf ihre Klienten wirkt, als auch auf sie selbst.

In einem Theorieblock geben sie eine knappe und zugleich umfassende Einführung in die Prinzipien des Qigong und deren Wirkprinzipien der Selbstregulation. Durch kleine, genau geschilderte Übungen haben Sie die Möglichkeit hinein zu spüren, ob Qigong etwas für Sie wäre. Viele Fotographien von konkreten Qigong-Übungspositionen illustrieren und machen das Geschriebene lebendig.

Qigong zu lernen geht sicher am Besten über einen Kurs; das schreibe ich aus eigener Erfahrung. Doch das Buch macht Lust sich anzumelden, denn es schärft den Blick und die Einsicht, auf was Sie sich dort einlassen und worauf Sie sich freuen können!

Klett-Cotta, 2008
ISBN 978-3-608-89060-0

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen

Comments on this entry are closed.